Mensch und Tier – eine Verbindung fürs Leben


Schon vor tausenden Jahren gab es bereits emotionale und persönliche Beziehungen zwischen Mensch und Tier. Viele Tierdarstellungen und Mischgestalten aus Mensch und Tier in Sagen und Mythen aus aller Welt zeugen davon. Noch heute werden Tiere in manchen Religionen als heilige Tier verehrt. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Beziehung zwischen Tier und Mensch stetig verändert. Beim Umgang und bei der Haltung von Heimtieren gibt es verschiedene Ursachen und unterschiedliche Motive, welche uns bei unserer Einstellung und Handlung beeinflussen.


Häufig folgt unser Handeln einem Selbstzweck, einem persönlichen, egozentrischen Ziel. Wir sind aber verpflichtet, vor allem das Ziel des Tieres vor Augen zu haben. Dem Ziel des Tieres entspricht eine artgerechte, möglichst naturbezogene Lebensweise, welche die Unterbringung, die Fütterung und die umgebende soziale Struktur beinhalten. Dieses Ziel darf der Mensch im Zusammenleben mit einem Heimtier nie außer Acht lassen. Dann ist es eine gewinnbringende Beziehung für beide Seiten.

 

Ein wichtiger Schritt: Kennzeichnung und Registrierung

 

Darüber hinaus sollte ein Tierhalter seinem Tier auch immer ein hohes Maß an Sicherheit bieten. Ein wichtiger Schritt  dabei ist die Kennzeichnung und anschließende Registrierung des Tieres in einem Haustierregister. Denn nur so kann das Tier wieder zu seinem Halter zurückvermittelt werden, wenn es einmal entlaufen ist und gefunden wird.

 

Seit 2016 beschäftigt sich das Netzwerk „Kennzeichnung und Registrierung (K&R)“ intensiv mit diesem Thema. Der interdisziplinärer Arbeitskreis von Experten unter der Leitung des Landesbeauftragten für Tierschutz des Saarlandes, Dr. Hans-Friedrich Willimzik, hat das Ziel, dass in Deutschland die Rechtspflicht zur Kennzeichnung und Registrierung für Hunde und Katzen eingeführt wird. Deutschland ist hier Schlusslicht in Europa, zusammen mit vier weiteren Mitgliedstaaten. Die gravierenden Probleme, wie beispielsweise der illegale Welpenhandel, die stetige Zunahme von Straßenkatzen sowie überfüllte Tierheime, können nur mit einer stringenten europaweit und national harmonisierten vollständigen Rückverfolgbarkeit von Tierhaltern und Heimtieren gelöst werden.

 

Auf den folgenden Seiten finden Sie viele weitere Informationen zur Arbeit des Netzwerks „K&R“.